IT-Dienstleistungen und Managed Services

In der Digitalisierung, die in allen Unternehmensgrößen und –formen Einzug findet, spielt die Verfügbarkeit und die Sicherheit der Informationen und Daten eine große Rolle. Auch die IT-Dienstleister müssen diese Entwicklung mitmachen und dürfen nicht vergessen ihren Kunden IT-Dienstleistungen anzubieten die den Mehrwert der Digitalisierung nicht schmälern.


In den vergangenen Jahrzehnten wurden IT-Dienstleistungen erst dann beauftragt, wenn es zu spät war. Die Folge war, dass einzelne Komponenten im Unternehmensnetz nicht funktioniert haben und nach einer bestimmten Zeit wieder verfügbar waren. So einfach ist das im Rahmen der Digitalisierung nicht mehr. Dadurch, dass die Prozesse so miteinander verknüpft sind, dass auch ein partieller Ausfall einer Funktion zu weitreichenden Schwierigkeiten führen kann. Um diese Ausfälle zu vermeiden ist es notwendig, Ihre IT-Dienstleistungen entweder vollständig oder in einzelnen Bereichen in Managed Services zu wandeln.

Was sind Managed Services


Managed Services beschreiben wir als Dienstleistung entweder zu kompletten IT-Strukturen oder zu Teilen wie z.B. Backup, Drucker, IT-Security usw. Hierbei wird nicht nur das „Doing“ an ein IT-Dienstleister übergeben, sondern die Bezahlung findet nach Leistung statt. Feste Kennzahlen (SLA`s) machen Themen wie Verfügbarkeit, Reaktionszeit usw. für Unternehmer greifbar. Somit leben Unternehmer und IT-Dienstleister in einer Symbiose aus Eigenverantwortung und Unterstützung. Eine Grafik kann das sehr leicht erklären:

Evolution der IT-Dienstleister
Evolution der IT-Dienstleister

Warum Managed Services?


In jedem Unternehmen werden Mitarbeiter Ihren Fähigkeiten entsprechend eingesetzt. Ein IT-Leiter z.B. hat viele Aufgaben zu erledigen – oft zu viele. Um Entlastung zu bringen können Managed Services genutzt werden um einzelne Aufgaben aus dem Tagesgeschäft Ihrer Firma herauszunehmen. Oft gibt es auch die Frage, wer die Urlaubsvertretung macht, wenn der einzige IT´ler im Unternehmen Urlaub hat.

Ein anderer Grund ist, dass sich Unternehmer gar nicht mit IT-Themen beschäftigen wollen. Die Kompetenz liegt in einem anderen wichtigen Unternehmensfeld und die Zeit sowie die Kompetenz sind nicht vorhanden um eine IT-Abteilung zu führen.

Für wen entscheide ich mich?


Neben dem Bauchgefühl sollten Sie auf gesetzliche Anforderungen acht geben. Sind Dinge wie die Auftragsdatenverarbeitung und der damit verbundene Datenschutz geregelt (nahezu jeder IT-Dienstleister ist Auftragsdatenverarbeiter)? Bringt mein IT-Dienstleister Qualifikationen mit? Eine ISO 27001 Zertifizierung ist in Bezug auf den Umgang mit Ihrer IT ein wichtiger Aspekt – Getreu nach dem Motto: Wer seine eigenen Hausaufgaben gemacht hat, kann den anderen Erklären wie es geht.

Sie sind auf der Suche nach einem IT-Dienstleister? Sprechen Sie uns an!

Tel.: 07471-93010-0 oder info@yourit.de

Related Posts

Slider 8598836674292538671

Dieses Blog durchsuchen

Like us

Thomas Ströbele
Thomas Ströbele
Ralf Ströbele
Ralf Ströbele
item